Jeder Mensch kann singen!

Wenn man umgangssprachlich sagt: "Der oder Die hat keine Stimme", bedeutet das nicht, dass diese Person ein schlechtes oder zum Singen ungenügendes Stimmorgan besitzt.
Es bedeutet lediglich, dass diese Stimme nicht richtig benutzt wird.
Das falsche Benutzen der Gesangsstimme beginnt oft schon im Kindesalter, man verliert das Feingefühl für seine Stimme und benutzt sein Gehör nicht mehr richtig, was meistens der Beginn des "Verlernens" ist.
Hören, dadurch Empfinden und Nachahmen sind die Voraussetzung zum Sprechen und somit auch zum Singen.

Im Gegensatz zum Sprechen ist Singen aber eine naturgegebene Sache. Jedes Baby gibt melodiöse Laute von sich, ohne das Geringste von Musik zu wissen.
Unsere Emotionen sind die Intention der Singstimme.
Die Sprechstimme hingegen muss erst erlernt werden und wird von unserem Intellekt gesteuert.
Im Gesangsunterricht von "StimmDich" führen wir beides zusammen:

Zurück zum emotionalen Stimmgebrauch (singen), um dann mit Hilfe unseres Intellektes Musik zu machen.


Gesangsunterricht

Unser Stimmorgan besteht aus Unsummen von Muskeln und Muskelgruppen.
Eine gute Sängerin oder einen guten Sänger macht jedoch nicht die Stärke dieser Muskeln aus, sondern ihre Beweglichkeit. Schnelles Reagieren, Anspannen und wieder bewusstes Lösen sind wichtig.

"Lass Dich stimmen."
Der individuell gestaltete Gesangsunterricht von "StimmDich" legt seine Schwerpunkte auf eine gesunde Gesangstechnik - aus einem vitalen aufgeweckten Körper, typgerechten und organisch korrekten Atem, einem freien Schwingen der Stimmlippen und zuletzt einer ausdrucksstarken Stimme mit einer persönlichen und unverwechselbaren Klangfarbe -
Ihre Stimme.

Für jeden Schüler/ jede Schülerin wird ein persönliches Konzept erstellt, um den eigenen und besten Weg zu diesem Ziel zu gestalten.